Schlafen im Flugzeug

11 Tipps zum besser schlafen im Flugzeug

Im Flugzeug zu schlafen ist nicht einfach. In aufrechter Haltung ins Traumland abzutauchen, ist geradezu unnatürlich und zusätzlich gibt es ja auch noch diese ganzen störenden Geräusche und Lichter.

Glücklicherweise gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um das Schlafen im Flugzeug für dich einfacher und angenehmer zu machen. Das einfachste ist natürlich das Tragen einer Schlafmaske, aber neben dem Tragen einer Augenmaske findest du hier weitere hilfreiche Tipps, wie du beim Fliegen schneller und bequemer schlafen kannst:

 

1. Fensterplatz wählen

Wähle einen Fensterplatz, damit du dich an die Seite der Kabine lehnen kannst. Wenn Mitreisende in deiner Reihe aufstehen möchten, werden sie dich somit nicht stören.

2. Bequeme Kleidung

Trage entspannte und bequeme Kleidung. Jogginghosen und Leggins eignen sich bestens um sich auf deinem Flug wirklich wohl zu fühlen.

3. Thrombose Strümpfe

Trage Thrombose bzw. Kompressionsstrümpfe. Diese verbessern die Durchblutung und reduzieren die Schwellung der Füße während und nach dem Flug.

4. Nicht die Beine kreuzen

Der Druck, durchs Beine kreuzen, hemmt die Durchblutung und kann zu einer tiefen Venenthrombose beitragen. Darüber hinaus kann das Ungleichgewicht der Beinpositionierung den unteren Rücken zusätzlich belasten und Unannehmlichkeiten und Schmerzen verursachen. Halte deine Beine gerade mit einer leichten Beugung der Knie. Noch besser, wenn du am Gang sitzt und deine Beine lang machen kannst.

5. Sitzposition

Lehne deinen Sitz nach Möglichkeit zurück, dies reduziert den Druck auf den unteren Rücken. Wenn du aufrecht sitzen musst, versuche ein Kissen oder eine aufgerollten Jacke an deinem unteren Rücken zu platzieren um deine Lenden zu stützen.

6. Vorab dehnen

Während du am Gate im Flughafen wartest, dehne deine Bein- und Rückenmuskulatur. Wenn du möchtest, versuche zusätzlich ein paar Yogaübungen. Bei gelenkigen Muskeln ist es unwahrscheinlicher, dass du dich nach einem langen Schlaf im Flugzeug steif und unbeweglich fühlst.

7. Nackenkissen

Versuche doch mal dein Nackenkissen umzudrehen und unter dein Kinn zu statt hinter deinen Kopf zu legen. Dies ist eine natürliche Position für deinen Hals und deine Wirbelsäule.

8. Lichtquellen ausschalten

Schalte alle Lichter aus, dazu gehören auch integrierte Bildschirme auf den Rückenlehnen der Sitze. Schlafstudien haben bewiesen, dass elektronische Geräte wie Handys, Tablets und Laptops blaues Licht ausstrahlen und dieses Licht bringt vor dem Schlaf die natürlichen zirkadianen Rhythmen durcheinander und stört die Melatoninproduktion des Körpers.

9. Entspannte Musik

Höre entspannende Musik oder trage geräuschunterdrückende Kopfhörer. Wenn du auch weinende Kinder oder andere laute Geräusche ausblenden möchtest, solltest du es zusätzlich mit Ohrenstöpsel probieren.

10. Vermeide Zucker und Koffein

Diese Inhaltsstoffe erhöhen die Herzfrequenz und machen es noch schwieriger zu schlafen. Überlege dir stattdessen einen kohlenhydratreichen Snack vor dem Schlaf einzunehmen, das ist ideal.

11. Schlafverhalten anpassen

Passe dein Schlafverhalten eine Nacht zuvor an. Wenn du nach Osten fliegst, versuche 30-60 Minuten früher zu schlafen. Wenn du nach Westen fliegst, bleibe zusätzlich 30-60 Minuten nach deiner üblichen Schlafenszeit wach. Alternativ kannst du am Vorabend auch länger wach bleiben, so dass du wenn du in das Flugzeug steigst, müde bist und direkt schlafen kannst. Diese Kombi plus das Einnehmen von Melatonin-Präparaten ist bekannt dafür, das Jetlag insgesamt zu lindern.

Ähnliche Beiträge...